Polizeiauto
Symbolbild

Auto stieß an Residenzstraße mit Polizeiwagen zusammen

Reinickendorf – Vier verletzte Menschen, davon drei Polizisten: Das ist die Bilanz eines Unfalls, der sich gestern (28. September) an der Kreuzung Lindauer Allee/Residenzstraße zutrug. Wie die Polizei berichtet, war eine 76-jährige Autofahrerin dort beim Linksabbiegen zunächst beinahe mit einem entgegenkommenden Wagen zusammengestoßen, der noch rechtzeitig gebremst hatte, dann aber beim Weiterfahren mit einem Einsatzfahrzeug kollidiert.

Zwar blieb die Seniorin selbst unverletzt; ihre Beifahrerin aber musste mit technischem Gerät aus dem Auto befreit werden und anschließend ins Krankenhaus. Ebenso in die Klinik kamen zwei Polizisten und eine Polizistin, zwei zur ambulanten Versorgung, die Frau stationär.

“Der Streifenwagen war ohne Sondersignale unterwegs”, heißt es – also ohne Martinshorn und Blaulicht, und weiter: “Hinweise auf eine Alkoholisierung der Fahrenden gab es nicht.”

Für die Unfallaufnahme und Räumung der Einsatzstelle war die Kreuzung mehr als eine Stunde gesperrt.

Die weiteren Ermittlungen hat das Fachkommissariat für Verkehrsdelikte der Polizeidirektion 1 (Nord) übernommen.

Inka Thaysen

Ursprünglich beim Radio journalistisch ausgebildet, bin ich seit Ende 2018 für den RAZ Verlag tätig: mit redaktionellen sowie projektkoordinativen Aufgaben für print, online, Social Media und den PR-Bereich.

Autor dieses Beitrags