Gruppe Jugendlicher überfiel Radler in Reinickendorf

17-Jähriger droht offenbar mit “abstechen”

Reinickendorf – Am Wochenende ist es an der Roedernallee zu einem Überfall auf einen 60-jährige Radfahrer gekommen; die Polizei konnte die Tatverdächtigen aber schnell festnehmen.

Nach bisherigen Erkenntnissen hatte eine Gruppe junger Menschen den Mann in der Nacht zum Samstag (25. Juni) angehalten und Geld gefordert. Der 60-Jährige allerdings konnte sich zunächst losreißen woraufhin ihm ein 17-Jähriger damit gedroht haben soll ihn – so wörtlich – “abzustechen”. “Erst, als ihn ein mutmaßlicher Mittäter auf mögliche Kameras in der Umgebung aufmerksam gemacht hatte, soll er von dem 60-Jährigen abgelassen haben”, heißt es im Bericht zu dem Vorfall. Der Überfallene habe daraufhin zu einer nahen Tankstelle fliehen und die Polizei alarmieren können.

Den 17-Jährigen, der als mutmaßlicher Haupttäter gilt, fanden die Beamten ebenso wie einen 18-Jährigen, die beide festgenommen wurden. “Während der polizeilichen Maßnahmen verhielt sich der 17-Jährige unkooperativ und aggressiv.” Er wurde schließlich seiner Mutter übergeben; weitere Ermittlungen laufen.

Inka Thaysen

Ursprünglich beim Radio journalistisch ausgebildet, bin ich seit Ende 2018 für den RAZ Verlag tätig: mit redaktionellen sowie projektkoordinativen Aufgaben für print, online, Social Media und den PR-Bereich.