Jugendliche überfallen

Polizeikräfte nahmen am 22. Oktober einen 20- und einen 21-Jährigen fest, die zuvor zwei Jugendliche ausgeraubt haben sollen. Die beiden jungen Männer sollen gemeinsam mit einem 14- und einem 17-Jährigen in einem BVG-Bus der Linie X33 gefahren und gegen 19.10 Uhr an der Haltestelle Holzhauser Ecke Miraustraße ausgestiegen sein. Die beiden Tatverdächtigen folgten den Teenagern, sollen ihnen mit einem Teleskopschlagstock gedroht und Geld gefordert haben. Die mit Beute flüchtenden Männer wurden in der Holzhauser Straße festgenommen. Die Einsatzkräfte fanden beim 20-Jährigen ein Reizstoffsprühgerät, das wie der Schlagstock und ein in Tatortnähe aufgefundenes Messer als mutmaßliche Tatmittel sichergestellt wurden. Die beiden Angegriffenen blieben unverletzt.

Astrid Greif

Autor dieses Beitrags