Verkehrssenatorin eröffnet temporäre Spielstraße in Kamekestraße

Reinickendorf/Märkisches Viertel/Bezirk/Berlin – Zum “Autofreiern Tag” am heutigen Freitag (22. September) gibt es in ganz Berlin sogenannte temporäre Spielstraßen. Die stadtweite Aktion eröffnete Verkehrssenatorin Manja Schreiner, gemeinsam mit der Bezirksbürgermeisterin, in Reinickendorf. Hier sind heute zwischen 15 und 19 Uhr die Kamekestraße zwischen Hoppestraße und Herbststraße sowie der Tornower Weg zwischen Birkenwerderstraße und Dannenwalder Weg für den Kfz- wie auch den Fahrrad-Verkehr gesperrt.

40 Straßenabschnitte in ganz Berlin sind heute Spiel- und Spaßbereich

Die Aktion findet bereits zum vierten Mal statt, in allen zwölf Bezirken entstehen im Nebenstraßennetz auf 40 Abschnitten Freiräume für Groß und Klein zum Spielen und Spaß haben und für gemeinsame nachbarschaftliche Aktivitäten. Auch in den kommenden beiden Jahren stehen die erforderlichen Mittel für das Spielstraßenprojekt zur Verfügung, sodass regelmäßig stattfindende temporäre Spielstraßen über den Sommer weiterhin ausgerichtet werden können, heißt es von der Senatorin für Mobilität, Verkehr, Klimaschutz und Umwelt.

Kiez aufwerten und Nachbarschaft anders erleben

Manja Schreiner: „Unsere Kinder brauchen öffentlichen Raum zum Spielen. Sie sollen ihre Nachbarschaft einmal anders erleben, als an normalen Tagen. Hier können sich Nachbarschaften kennenlernen und so ein neues Miteinander gestalten. Gemeinsam den Kiez aufwerten, das ist das Ziel. Ich danke allen Ehrenamtlichen, die diese Spielstraßen alljährlich möglich machen“.

Weitere Informationen und Liste der diesjährigen Straßenabschnitte

www.berlin.de/sen/uvk/mobilitaet-und-verkehr/verkehrsplanung/fussverkehr/autofreie-kieze-und-strassen/temporaere-spielstrassen/

Inka Thaysen

Ursprünglich beim Radio journalistisch ausgebildet, bin ich seit Ende 2018 für den RAZ Verlag tätig: mit redaktionellen sowie projektkoordinativen Aufgaben für print, online, Social Media und den PR-Bereich.

Autor dieses Beitrags