Polizeiauto
Symbolbild

“Zugeparkt”: Paketlieferant in Wittenau mit Messer attackiert

Wittenau – Im ersten Moment hatte der Angegriffene seine Messer-Wunde gar nicht bemerkt: In Wittenau ist ein Paketlieferant angegriffen und dabei verletzt worden … offenbar aus Ungeduld.

Den Schilderungen des Boten zufolge, so meldet die Polizei, sei er an der Roedernallee um die Mittagszeit gerade dabei gewesen, Pakete aus seinem Transporter zu laden, als ihn ein Unbekannter ansprach; sein Fahrzeug sei zugeparkt, soll er “in rüdem Ton” vorgebracht haben, wie es heißt. Der Fahrer bat ihn kurz zu warten, doch stattdessen habe dieser ihn sogleich beschimpft und beleidigt und ihn in den Bauch geboxt. Schließlich sei der Angreifer mit seinem Wagen weggefahren.

Kurze Zeit später erst bemerkte der 54-Jährige eine blutende Wunde an seinem Bauch. Krankenhausärzte stellten eine Stichverletzung fest, die sie ambulant behandeln konnten.

Inka Thaysen

Ursprünglich beim Radio journalistisch ausgebildet, bin ich seit Ende 2018 für den RAZ Verlag tätig: mit redaktionellen sowie projektkoordinativen Aufgaben für print, online, Social Media und den PR-Bereich.

Autor dieses Beitrags

Ursprünglich beim Radio journalistisch ausgebildet, bin ich seit Ende 2018 für den RAZ Verlag tätig: mit redaktionellen sowie projektkoordinativen Aufgaben für print, online, Social Media und den PR-Bereich.