Müll vor einem Gebäude auf dem Gehweg
Seit Jahren türmt sich hier immer wieder Müll. Foto: Foto: Winthuis

Müllkippe im Wohngebiet

Anwohner wollen das nicht länger hinnehmen

Borsigwalde – Die Müllcontainer an der Holzhauser Straße 71/Ecke Räuschestraße 74 sind ständig überfüllt und der gesamte Abstellplatz vermüllt. Stadträtin Korinna Stephan machte sich vor zwei Monaten ein Bild vor-ort. Aber: „Seit diesem Zeitpunkt hat es keinen einzigen Müllabtransport mehr von diesem Grundstück und vom Gehweg gegeben“, schreibt unser Leser Hans-Georg Winthuis. „Zahlreiche Anzeigen und Fotos aus den letzten vier Jahren von mehreren Anwohnern belegen, dass der Müll zum ganz überwiegenden Teil aus der Wohnanlage stammt.“ In einem Schreiben an die Stadträtin heißt es nun: „Wir Anwohner fordern Sie und Ihr Bezirksamt erneut auf, gegen diesen unerträglichen Zustand vorzugehen und unverzüglich eine Sonderabfuhr der stinkenden Müllberge auf Kosten des verantwortlichen Eigentümers durchführen zu lassen. Immerhin haben Sie jetzt den Beweis, woher der Müll stammt. […] Bedauerlicherweise sind Sie bei Ihrem Ortstermin dem Erklärungsversuch des Eigentümers gefolgt und haben gesagt, es sei nach wie vor unklar, wer für diese Müllberge verantwortlich sei. Wir haben es satt, neben einer Müllkippe zu leben!“ red

Heidrun Berger

Seit Gründung des RAZ Verlags im Jahr 2015 bin ich Mitglied des Teams und heute Redaktionsleiterin für Reinickendorfer Allgemeine Zeitung und Weddinger Allgemeine Zeitung sowie das RAZ Magazin.

Autor dieses Beitrags