Im Vordergrund sieht man das Dach-Blaulicht eines Polizeiautos, im Hintergrund ein Feuerwehrfahrzeug.
Symbolbild

Fahrerflucht nach Unfall in Witttenau

Aufmerksamer Zeuge führt die Polizei zu einem 86-Jährigen

Wittenau – Ein 86 Jahre alter Mann steht in Verdacht, nach einem schweren Unfall Fahrerflucht begangen zu haben: Wie die Polizei mitteilt, soll er an der Kreuzung Roedernallee/Tessenowstraße am Samstagabend (15. Juni) mit seinem Wagen einen 53-Jährigen auf einem Kleinkraftrad erfasst haben. Letzterer habe an einer roten Ampel dort gewartet. Durch den Aufprall sei er mehrere Meter durch die Luft geschleudert worden und sei mit Verletzungen an Kopf und Rumpf ins Krankenhaus gekommen.

Der betagte Senior unterdessen soll nach dem Crash zwar kurz abgebremst haben, dann aber weitergefahren sein.

Einem aufmerksamen Zeugen ist es zu verdanken, dass der Mann aber doch kurz später gefunden werden konnte: Der hatte dessen Auto auf einem nahen Parkplatz entdeckt. “Als die Polizistinnen und Polizisten den 86-Jährigen schließlich zum Unfallhergang befragten, machte er auf sie einen verwirrten Eindruck”, schreibt die Behörde. “Die Kräfte beschlagnahmten den Führerschein des Mannes und forderten Rettungskräfte an, die den Senior vorsorglich in ein Krankenhaus brachten.”

Die weiteren Ermittlungen führt ein Fachkommissariat für Verkehrsdelikte der Polizeidirektion 1 (Nord).

Inka Thaysen

Ursprünglich beim Radio journalistisch ausgebildet, bin ich seit Ende 2018 für den RAZ Verlag tätig: mit redaktionellen sowie projektkoordinativen Aufgaben für print, online, Social Media und den PR-Bereich.