Mann mit Messer droht Polizisten den Tod an

Reinickendorf – An der Reinickendorfer Klixstraße hat ein 25-jähriger Mann Polizisten bei einem Einsatz mit einem Messer bedroht. Die Beamten mussten daraufhin ihrerseits damit drohen zu schießen.

Beleidigungen und Bedrohungen

Gegen 6 Uhr morgens wurde am gestrigen 21. August eine Funkwagenbesatzung in die Klixstraße gerufen. Als die Polizisten ankamen, trat ein 25-jähriger Mann aus einem Fenster im Hochparterre seiner Wohnung und kam, mit einem Messer bewaffnet, zielstrebig auf die Einsatzkräfte zu, beleidigte sie und bedrohte sie mit dem Tod. Trotz wiederholter Aufforderungen seitens der Polizei, das Messer niederzulegen, zeigte der Mann dazu zunächst keine Anstalten.

Unterbringung in psychiatrischer Abteilung

Schließlich sahen die Beamten sich gezwungen, den Schusswaffengebrauch anzudrohen. Erst daraufhin ließ der 25-Jährige das Messer schließlich fallen und ließ sich festnehmen. Er kam in ein Krankenhaus, wo er in eine psychiatrische Abteilung aufgenommen wurde. Verletzte gab es bei dem Einsatz nicht. Die weitere Untersuchung des Vorfalls übernimmt die zuständige Direktion 1 (Nord).

Inka Thaysen

Ursprünglich beim Radio journalistisch ausgebildet, bin ich seit Ende 2018 für den RAZ Verlag tätig: mit redaktionellen sowie projektkoordinativen Aufgaben für print, online, Social Media und den PR-Bereich.

Autor dieses Beitrags